Jackline Adhiambo (14) mit ihrer Mutter bei der Erstversorgung im Krankenhaus.


Medizinische Soforthilfe für die Opfer der Unruhen in Kisumu

Ohne die Kinderhilfe Kadongo hätten man diesen Menschen nicht helfen können

Bei den Unruhen nach den Wahlen am 31.12.2007 wurden sehr viele Menschen in Kisumu getötet oder verletzt. Viele von ihnen waren an diesem Tag in die Stadt gekommen um Verwandte zu besuchen oder einzukaufen. So auch Jackline (im Bild oben). Jackline ist Halbwaise, ihre Mutter ist sehr arm. Ohne die Unterstützung der Kinderhilfe hätte sich die Mutter keinerlei medizinische Hilfe für ihre Tochter leisten können. Auch die anderen 9 von der Kinderhilfe unterstüzten Opfer wären nicht in der Lage gewesen die Krankenhauskosten zu tragen. Alle Verletzten mit ihren Angehörigen waren unsagbar dankbar über diese schnelle Hilfe. In einem offiziellen Schreiben bedankt sich die Chefärztin des Nyanza provincial Generhal Hospitals in Kisumu durch ein offizielles Schreiben bei der Kinderhilfe Kadongo. Auch jetzt noch gibt es immer wieder Opfer und die Anfrage nach medizinischer Hilfe geht weiter.
Helfen können Sie unter dem Stichwort "Kisumu Hilfe"

David Kagai 21 Jahre er ist Berufsschüler in Eldoret und wurde in Mbale bei großen Unruhen niedergeschossen.



Francis Changare 24, hat keinerlei Angehörige. Er wurde an seinem Verkaufsstand von einer Kugel getroffen.
 
     
 
Neue Berufsschule - Erfahren Sie mehr über das Projekt
------------------------------
Die Gründung einer Berufsschule in Kadongo mit Unterstützung von Rotary-Club Heidelberg Schloss.
mehr
------------------------------
Grußwort von Madam Chief
mehr

 
 
Schulpatenschaft
Kindergartenpatenschaft
Fördermitgliedschaft
Spenden
mehr
 
 
Die Region Kadongo liegt in einem schlecht zugänglichen Talkessel in der Nähe des Viktoriasees, ca 15 km westlich der Stadt Kisumu und ca 8 km südlich des Äquators mehr
 
   
Datenschtuz   |   © by Kinderhilfe-Kadongo e.V.
Design by Martin & David